Coronavirus

------ AKTUELLES STAND: 19.09.2020 ------

 

Sollten Ihr Kind, Familienangehörige oder Kontaktpersonen positiv auf das Corona-Virus getestet werden, informieren Sie uns bitte umgehend!

Das Sekretariat und Rektorat sind zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt.

 

Grundsätze für den Fernunterricht im Schuljahr 2020/2021

Vorgehen und Maßnahmen des Gesundheitsamtes bei Auftreten von Corona-Fällen in Schulen und Kindertageseinrichtungen

Vorgehensweise für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen im Zusammenhang mit Coronafällen

 

Die Ganztagsbetreuung und das Mittagessen finden statt!

Erklärung der Erziehungsberechtigten über einen möglichen Ausschluss vom Schulbetrieb nach der Corona-Verordnung Schule und der Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne.

Ausgefüllt bis Dienstag 15.09.2020 abgeben! Die Klassenlehrer verteilen die Blätter zusätzlich am Montag 14.09.2020.

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

-   Sollten Sie im Urlaub in einem Risikogebiet gewesen sein, dann müssen Sie sich testen lassen. Außerdem haben Sie Ihre Rückkehr dem Ordnungsamt (https://www.kirchheim-teck.de/corona/Reiserueckkehr) zu melden. Das Ordnungsamt bescheinigt Ihnen für Ihr Kind, insofern der Test negativ war, eine Schulbesuchserlaubnis. Nur mit Vorlage dieser Genehmigung darf Ihr Kind am Unterricht teilnehmen.

 

-    Sollten Sie oder Ihr Kind Symptome haben, dann besuchen Sie schnellstmöglich einen Arzt. Sollten Sie oder Ihr Kind in Quarantäne müssen, dann werden wir Ihnen und Ihrem Kind Unterrichtsmaterialien per Email oder per Post zukommen lassen. Ablaufschema Reiserückkehrer Kinder für die Schule

 

Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern.

 

 

 

 

------------------------------ Weitere Informationen ------------------------------

Informationen: Alle wichtigen Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Seite des Kultusministerium. Diese wird stetig aktualisiert.

https://km-bw.de/

Risikogebiete: Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Land auf die Bewertung des Robert Koch-Institutes (RKI).

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Aktuelle Hinweise für Schulen und Kindetageseinrichtungen

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
     
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
     
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
     
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
     

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.

 

Hinweise für Mitarbeiter des Landes Baden-Württemberg

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landes Baden-Württemberg, die sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben – unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen oder nicht – oder Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, werden zunächst freigestellt und gebeten, mit ihrer Dienststelle telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Die betroffenen Kolleginnen und Kollegen werden ferner gebeten, mit dem jeweils zuständigen Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen, um zu klären, ob Bedenken gegen eine Wiederaufnahme des Dienstes bestehen. Falls solche Bedenken bestehen, werden diese Kolleginnen und Kollegen bis zur zweifelsfreien Klärung des Gesundheitszustandes vom Dienst frei gestellt. Die Bezüge- beziehungsweise Lohnzahlung läuft in dieser Zeit weiter.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätten beziehungsweise der Schulträger werden die jeweiligen Beschäftigungsträger um eine analoge Regelung gebeten.

Gesundheitsamt:

Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73728 Esslingen am Neckar
Tel. (0711) 39 02-16 00
Fax (0711) 35 15 40 70
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.landkreis-esslingen.de/,Lde/51339.html

 

   
© 2014 Konrad-Widerholt-Grundschule